Hautpflegeprodukte - Empfehlung bei Urtikaria

Wir haben Frau Prof. Dr. Staubach-Renz gefragt, welche Hautpflegeprodukte sie für Urtikariapatienten empfehlen würde.

Welche Hautpflegeprodukte empfehlen Sie bei Urtikaria?
Die Urtikaria ist grundsätzlich keine Erkrankung, die man über topische Therapien behandeln kann.
Aber wir wissen, dass viele Urtikaria Patienten Atopiker sind, d.h. sie neigen zu trockener Haut. Deshalb sollte man die Hautpflege ähnlich wie bei Neurodermitis wählen:
  1. Es sollten immer Kombination von Hydratisierenden, d.h. feuchtigkeitsspendenen Stoffen wie Harnstoff(Urea)  oder  Glycerin
  2. Plus fettende Grundlagen Ceramide, Cholesterolderivate oder Triglyceride.
Gerne in Kombination mit pflanzlichen Ölen wie  OIiven- oder Sonnenblumenöl oder auch Sheabutter.
Additiv sollten Filmbildner wie Petrolatum oder Silikonöle enthalten sein, die verhindern dass die Feuchtigkeit schnell wieder abdampft.

Welche freiverkäuflichen Produkte können Sie zur Juckreizlinderung empfehlen?
Grundsätzlich gibt es topische Inhaltsstoffe, die zur Juckreizlinderung führen wie z.b. Polidocanol.
Allerdings ist der Juckreiz bedingt durch trockene Haut oft schon mit dem unter 1. Genannten Empfehlungen gut therapierbar.

Da die Empfehlung der jeweiligen Inhaltstoffen gilt, möchten wir keine Werbung mit Produktnamen machen!

ÜBER UNS

Gemeinsam sind wir stark!

Kontakt