Tipps von Betroffenen

Hier findet ihr Tipps und Tricks, um den Alltag mit Urtikaria zu erleichtern. Diese werden anonym eingestellt, aber mit ausdrücklicher Genehmigung der Autoren.

Gern nehmen wir hier mehr Tipps auf; schreibt uns hierzu eine Mail an infos@urtikaria-helden.de 

  • immer ein kleines Kissen dabeihaben (es gibt z.B. Picknickkissen, die können sehr hilfreich sein, wenn man sich doch mal auf harten Untergrund setzen muss / will)
  • um angeschwollenen Beine vorzubeugen, können Kompressionsstrümpfe helfen (wurden mir von meiner Dermatologin verschrieben)
  • Knien sollte man nur auf weichem Untergrund (zum Putzen nehme ich z.B. immer eine Stuhlpolsterauflage)
  • gepolsterte / gefütterte Socken und sehr leichte und flexible Turnschuhe
  • Sandalen sind ein heikles Thema, aber es gibt welche mit gepolsterter Sohle und weichem Riemchen, manchmal hilft das
  • nahtloses Unterhemd tragen (was man bei Bedarf z.B. auch unterm BH einschlagen kann)
  • „seemless Panties“ / Unterhosen (meistens aus Microfaser ohne Nähte)
  • weite Klamotten oder aber „Spanks“ (kann auch andere Marke sein) untendrunter (sog. Schlankmach-Wäsche unter Jeans und Co, hat meistens auch keine Nähte)
  • Strumpfhosen ohne Nähte
  • Flasche nur mit einem mehrfach gefalteten Tuch aufdrehen (hilft nur bedingt, aber besser als ganz ohne)
  • gepolsterte Handschuhe (z.B. Hantel- oder Fahrradhandschuhe) für Tragen der Einkäufe, evtl. sogar zum Flaschenaufdrehen oder Handwerkeln
  • statt in-ear-Kopfhörern mal dick gepolsterte ausprobieren
  • falls das Bett zu hart ist, kann man es z.B. mal mit einem weichen Topper versuchen
  • bei Problemen mit Kopfkissen mal etwas mit Memory-Foam oder Gel ausprobieren

ÜBER UNS

Gemeinsam sind wir stark!

Kontakt